#1 Nah & Erholung

1 – Grün
Da sind sich alle einig: Grün ist naheliegend – im wahrsten Sinne des Wortes: Frankfurt ist grün und die traumhafte Natur der Umgebung einfach und schnell zu erreichen. Die „Wälder und Parks als Rückzugsort“, die „Oderlandschaft als Garten“ vor der Haustür – die „Möglichkeiten sind so vielfältig wie die Wege kurz“. Grün liegt uns im und am Herzen.

2 – Blau
Ihr seid echt „nah am Wasser gebaut“: Oder, Helene, Katja oder Trepliner See – Frankfurt und die Region sind von Wasser geprägt. „Erholung kann man sich hier gewiß sein.“ Wusstet Ihr eigentlich, dass Grün und Blau laut Umfrage die ersten Farben sind, die Frankfurterinnen und Frankfurter mit ihrer Stadt assoziieren. Kein Wunder, dass die ersten beiden Gründe für Frankfurt Grün und Blau sind!

3 – Umsonst und draußen
Eigentlich müsste die Stadt ausgestorben sein, sobald passables Wetter ist, wenn man Euch so zuhört: Pilze sammeln, Vögel beobachten, baden gehen, Picknicken am Oderdeich, mit den Kindern toben, Wandern, Rad und Boot fahren und Inline-Skaten. Die Fantasie bei den Outdoor-Aktivitäten folgt in Frankfurt offenbar dem Stadtmotto: ohne Grenzen. Wir sehen uns draußen!

4 – Eine echte Luftnummer
Hier macht´s die Kombination aus Stadt und guter Luft, oder? Wir waren überrascht, wie vielen von Euch die frische, gute, saubere Luft eine Extra-Erwähnung wert ist! Die vielen Fans von Spaziergängen schätzen die „frische Luft zum Durchatmen“ – in den Frankfurter Parks und Wäldern, an der Oder und in der umgebenden Landschaft.

5 – Die schöne Helene
Diese Helene gibt´s nur hier. Unsere kleine Ostsee, der nicht mehr ganz so geheime Geheimtipp, der vielleicht schönste See Brandenburgs. Hier wird gebadet, getaucht und Kurzurlaub gemacht. Trubelig im Sommer, still und friedlich im Winter. Das ist Eure Sommeridylle, Euer Winternachtstraum. Auf dem Wasser, am Wasser, unter Wasser. „Besser die Füße in den Sand und nicht den Kopf, oder?“ Danke, perfekt!

6 – Parkplätze für alle
Nein, nicht die für Autofahrer, sondern die kleinen und großen Parks in der Stadt. So viele Frankfurterinnen und Frankfurter haben uns ihren Lieblingspark ans Herz gelegt! Klar liegen Lennépark und Kleistpark vorn, Ziegenwerder folgt sogleich. Aber auch der Botanische Garten, der Anger, der Weg an der Klinge und der Park in Kliestow werden explizit genannt. Unsere Parks haben Platz für alle.

7 – Stadt am Fluss
Die Oder ist Lebensader und zentrales Identifikationselement für Euch. Sie hält die Oderpromenade, frische Luft und schönste Aussichten für Euch bereit. Und Ihr fahrt Fahrrad an ihr entlang oder geht in den Oderwiesen spazieren. Die Oder ist euer „stolzer Fluss“. Was sie aber in keiner einzigen Einsendung ist: Grenze. Werfen wir nochmal einen Blick ins Stadtlogo: Ohne Grenzen. Ach ja, stimmt ja.

8 – Die grüne Insel
Der Ziegenwerder hat´s Euch angetan: „Ein wirklich schöner Platz, ein wunderbares Stück Natur!“ Von einem Ende zu anderen – die grüne Insel ist bei Radfahrern, Spazier- und Kulturgängern gleichermaßen beliebt. „Treffpunkt von Kultur und Natur“ hat das jemand benannt. Das kann man auch einfach mal so stehen lassen. So etwas wie das grüne Herz der Stadt, oder?

9 – Lauter Bäume
Wald für alle! Ob Stadtwald oder die Wälder in der Umgebung – Frankfurt liebt seine Bäume. Hier kommt ein besonderer Tipp: „Ein Kleinod für Wanderer und Entdecker ist die Tschetzschnower Schweiz bei Güldendorf.“ In Güldendorf gibt´s übrigens auch einen Naturlehrpfad und einen Wald-Spielplatz für Kinder, den Ihr ausdrücklich lobt. Auf geht´s also!

10 – Hier geht’s bergauf!
Gut, ein bisschen dick aufgetragen ist es vielleicht. Oder wie steht´s da bei Euch wörtlich: „Okay, ein Riese ist er nicht gerade.“ Die Rede ist vom Drachenberg, gleich beim Frankfurter Fernsehturm. Steigt doch mal rauf, „oben angekommen wird man mit einem tollen Ausblick nicht nur über Frankfurt belohnt.“ Wir wünschen viel Spaß beim Kraxeln!

Icon teilen
teilen Facebook teilen Twitter teilen Instagram