Familie & Kinder – 10 gute Gründe für Frankfurt

Frankfurterinnen und Frankfurter haben gute Gründe für unsere Stadt gesammelt – zehn Wochen lang, im Frühjahr 2019, jeweils zehn überzeugende Gründe zu einem wichtigen Thema. Die Begeisterung war groß. Frankfurt (Oder) ist lebenswert. Das wollen wir Dir zeigen.

41 – Familien- und Kinderfreundlichkeit
Sagt sich so leicht, aber was heißt das genau? Aus den vielen Hinweisen liest sich das bestens heraus: Ausreichende, gute Infrastruktur mit Kitas und Kinderbetreuung in Kombination mit passenden Betreuungszeiten. Freizeitangebote und Natur vor der Haustür. Die Vorteile einer lebendigen Kleinstadt ohne die Nachteile einer großen, überfüllten Großstadt. So lässt sich´s leben.

42 – Hinterm Horizont …
Wenn Kinder ihre Welt entdecken, brauchen sie dafür vor allem Platz und Natur. Denn die Welt ist da draußen. Die Borke der Bäume beim Klettern spüren, die Temperatur der Helene im Mai und im Hochsommer testen. In Frankfurt ist die Welt direkt vor der Haustür und keine Stunde Autofahrt entfernt. Der Horizont ist so weit weg wie die Natur der Oderlandschaft: gleich da vorn …

43 – Klar zum Entern
Als Berufswunsch ist „Pirat“ vielleicht eher was für kleine Träumer, als Sommerbeschäftigung im Piratencamp am Helenesee können Kinder es trotzdem ausprobieren. Norbi´s Piratencamp der Kindervereinigung Frankfurt (Oder) e. V. ist eine eigene Erwähnung wert: Nachtbaden, Wassersport, Tanz, hier ist für alle was dabei. Wer Interesse hat, sollte sich beeilen: Die Camps sind immer schnell ausgebucht. Yo-ho, und ne Buddel voll – äh, Limo …?!

44 – Spielend groß werden
Frankfurt ist die einzige Stadt der Welt mit einem Waldspielplatz. Es ist ein außergewöhnlich schöner, in Güldendorf, schattig-grün, mit angrenzendem Wanderweg. Und man kann „auch an heißen Tagen geschützt unter dem Blätterdach der Bäume“ den Tag genießen, während die Kinder ihrem Entdeckerdrang nachgehen. Ok, wir haben eine kleine Lüge eingebaut. Der Rest stimmt aber, garantiert.

45 – Lesen ist Leben
Es gibt ja die Theorie, dass Bibliotheken die wahren Orte und Horte der Freiheit sind, und deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Bewahrer der Vielfalt. Und dass es Bücher sind, die Kinder die Welt erleben lassen, ist auch kein Geheimnis. Umso mehr freut uns dies hier: „Die Kinderbibliothek im Haus der Musikschule mit ihrer großen Auswahl und ihren netten Mitarbeiterinnen mögen wir sehr gern.“ Willkommen im Lesen!

46 – Auf die Größe kommt es an
Es klingt in einigen anderen unserer guten Gründe schon an, aber es hat so viele Facetten, dass es hier nochmal für sich selbst stehen darf: Sie hat schon genau die richtige Größe, unsere Stadt. Auch und vor allem fürs Familienleben: kurze Wege zur Kita und zur Schule. Kurze Wege ins Grüne, zu den Großeltern und zu den Freizeitmöglichkeiten.

47 – Internationaler Mikrokosmos
In Frankfurt ist etwas Realität, worüber viel zu viel theoretisiert und aus der Ferne gesprochen wird. Hören wir mal rein, was die Spezialisten sagen: „Eine tolle Stadt, um Kinder aufwachsen zu lassen: einerseits überschaubar, andererseits Europa wie im Brennglas direkt vor der Haustür erlebbar.“ Eine alte Weisheit geht ja ungefähr so: Man hat Vorbehalte gegen das, was man nicht kennt. Wir kennen uns hier, mitten in Europa.

48 – Und was machst Du so?
Fußball spielen oder im Chor singen? Spazierengehen in den Oderwiesen oder Mitglied im Tauchclub? Freizeit wird zur wahren Erholung im Leben, wenn sie reich an Angeboten ist, die leicht wahrzunehmen und einfach zugänglich sind. Für Erwachsene und für Kinder gleichermaßen gibt´s alles, was das Herz begehrt. Einfach vor die Tür gehen und los geht´s.

49 – Wenn schon Schule …
Es ist der alte Traum aller Eltern und Kinder: Eine gute Schule in der Nähe, in der sich alle gut aufgehoben fühlen. Na gut, der größte Traum der Kinder könnte eher sein, gar nicht zur Schule zu gehen. Aber da man nun mal muss, ist eine gute auf jeden Fall die bessere Alternative. Wir hören, dass es davon eine ganz schöne Dichte bei uns gibt. Besonderes Lob erfährt die Erich-Kästner-Grundschule mit ihren Ganztagsangeboten. Das geben wir gern weiter. Gute Schulen sind Gute Gründe. Für Frankfurt und für Euch.

50 – Der Code der Zukunft
Gerade frisch rein, in Frankfurt und bei uns: der lokale Ableger der weltweiten Community ♯coderDojo. Freiwillige bieten jungen Leuten die Möglichkeit, sich den Anforderungen der modernen Welt und Kommunikation zu stellen. Alle zwischen 7 und 17 sind eingeladen, Programmiersprachen zu lernen, Spiele, eine Website oder Apps zu entwickeln und sich gemeinsam mit Freunden mit Informationstechnologie zu beschäftigen. Jetzt auch in Frankfurt. Einfach mal googeln. Das können ja heute schon alle.

Icon teilen
teilen Facebook teilen Twitter teilen Instagram